Berufsbild E-Commercer (w/m/d)

oder auch Kauffrau E-Commerce / Kaufmann E-Commerce, E-Commerce Kaufleute, E-Commerce Manager*in

E-Commercer arbeiten mit technischem und betriebswirtschaftlichem Verstand sowie Kreativität daran, dass der digitale Handel reibungslos läuft.

Der Handel im Internet boomt. Bücher, Reisen, Kleidung und Möbel bequem im Internet zu bestellen, ist inzwischen Alltag. Die Expert*innen in der Welt des Online-Handels sind E-Commercer. Da das Berufsfeld noch recht neu ist und sich stetig weiter entwickelt, weist es ein breites Spektrum an Aufgaben und Inhalten auf. Was Menschen im E-Commerce eint, sind fundierte Kenntnisse in den Bereichen der Betriebswirtschaftslehre, der Informatik und dem Marketing. Außerdem wissen sie, wie der Online-Handel funktioniert, wie gute Shop-Systeme aufgebaut sind, wie die Kund*innen aufmerksam werden oder welche Service-Funktionen gebraucht werden.

E-Commercer können in unterschiedlichen Positionen in den Bereichen Einkauf, Logistik, Buchhaltung, Werbung oder Management arbeiten. Je nach Bereich und Schwerpunkt entwickeln oder betreuen sie Online-Shops, kümmern sich um die Auftragsabwicklung oder den digitalen Kundenservice. Sie konzipieren und optimieren SEO- oder E-Mail-Marketing-Maßnahmen, erstellen Produkttexte, Produktbilder und Stammdaten. Im Management entwickeln Menschen im E-Commerce neue Geschäftsmodelle oder haben ihren Fokus auf dem Change-Management. 

 

Diese Aufgaben beschäftigen Fachkräfte im E-Commerce

  • Entwicklung und Betreuung von Online-Shops
  • Auftragsabwicklung und Kundenservice
  • SEO- und E-Mail-Marketing
  • Erstellung von Produkttexte, Produktbilder und Stammdaten
  • Entwicklung und Rollout von E-Commerce Aktivitäten in Zusammenarbeit mit internen Abteilungen, Business Units, Regionen, Tochtergesellschaften und externen Partnern
  • interne Beratung von Abteilungen zu operativen und strategischen Belange rund um zentrale E-Commerce Lösungen und Tools
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle
  • Projektleitung für die Neuentwicklung und Weiterentwicklung von E-Commerce Lösungen/Tools unter Berücksichtigung von Web-Usability, internationalen Marktanforderungen und rechtlichen Aspekten
  • Durchführung von Analysen zur Erfolgsmessung, Optimierung von E-Commerce-Aktivitäten

Reporting

Da das Berufsbild so vielfältig ist und bis ins Management reicht, gibt es viele unterschiedliche Vorgesetzte. 

 

Mitarbeiter*in im E-Commerce werden – Die Ausbildung

 

Prinzipiell haben Menschen mit einem beruflichen Background in BWL, Informatik oder Marketing gute Chancen, in dem Bereich Fuß zu fassen. Einige Fachhochschulen wie die FH Wedel, FH in Würzburg-Schweinfurt oder die FH in Jena bieten einen speziellen Studiengang E-Commerce an. Doch nicht für alle Tätigkeiten im E-Commerce ist ein Studienabschluss nötig. Seit 2018 gibt es eine Ausbildung zur Kauffrau E-Commerce bzw. zum Kaufmann E-Commerce. Aber auch IT Systemkaufleute, Informatikkaufleute oder Fachinformatiker*innen für Anwendungsentwicklung können im Bereich E-Commerce Karriere machen.

Diese persönlichen Merkmale und Fähigkeiten bringen Fachkräfte im E-Commerce mit

  • Technikaffinität 
  • ausgeprägtes Verständnis für Zahlen
  • Zielstrebigkeit
  • Teamfähigkeit 
  • Kommunikationsstärke
  • unternehmerisches, analytisches und vernetztes Denken
  • sehr gute strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise 
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit Internet-Technologien und Webanalyse-Systemen
  • hohe Belastbarkeit

Was kommt dann? — Die Aufstiegsmöglichkeiten

Eine Karriere im E-Commerce kann bis in die Führungs- und Managementetage führen.

Stellenangebote im Bereich E-Commerce