Berufsbild Motion Designer

Beruf: Motion Designer

Synonym: Motion Producer, Flash Designer

 

Beschreibung:
Der Motion Designer beherrscht das Zusammenspiel von Typografie und Grafik-Design im Bewegtbild mit entsprechender klanglicher und/oder musikalischer Untermalung. In der Regel geht es in seiner Arbeit um die visuelle, dramaturgische Gestaltung von Film-Vorspännen und Produkt Clips (On Air Design), oder die grafische Untermalung von Trailern für on- und offline Präsentationen (Messe, Shop und Event).

Hauptaufgaben:
Animation und Videoschnitt, 3D Visualisierung, Dramaturgie, Storyboarding

Reporting:
Der Motiondesigner berichtet abhängig von Agenturgröße und Organisationsstruktur an einen AD, CD, Head of Motion Design, oder direkt der Geschäftsleitung.

Ausbildung:
Die Ausbildung erfolgt an Fachhochschulen, Universitäten oder Kunsthochschulen mit dem Abschluss als Kommukationsdesigner bzw. Bachelor/Master of Arts oder Ausbildung als Mediendesigner.

Persönliche Merkmale:
Technikaffin, visuelle/filmische Vorstellungsvermögen, Abstraktionsvermögen, dramaturgisches Gespür, Musikalität

Aufstiegsmöglichkeiten:
Man startet i.d.R. als Junior Motiondesigner/Producer und wird bei entsprechender Bewährung befördert. Zuerst zum Middle Motion Designer, dann zum Senior Motiondesigner, Head of Motion Design oder Geschäftsführer Kreation.

Stellenangebote für Motion Designer