Dockblog - Die Arbeitswelt der Kreativen

    erstellt von Tina Goessl DESIGNERDOCK Frankfurt

    Ich bin über einen interessanten F.A.Z.-Blogbeitrag gestolpert - wie nutzen Führungskräfte den Social Media Bereich rund um Xing, Facebook, Youtube, Twitter...

    Hier meine Zusammenfassung:

    Der Großteil der Teilnehmer einer Online-Umfrage ist eher passiv als aktiv unterwegs, aber der Trend zur Kommunikation via Facebook und Twitter nimmt natürlich stetig zu... auch die Personalchefs räumen den...

    Weiterlesen

    erstellt von Judith Fischer DESIGNERDOCK Headquarters

    Henning Patzner, CD/Konzepter/Kreativitätstrainer und Betreiber des Blogs »Neues vom rechten Stirnlappen« interviewte den Geschäftsführer Robert Mende von DESIGNERDOCK Hamburg.

     

    1. Wie alt kann man in der Werbebranche als Kreativer werden? Ab wann muss man sich einen Plan B überlegen?

    R.M.: Selbstverständlich hat jeder die theoretische Chance, als toller Kreativer oder Berater bis an sein...

    Weiterlesen

    erstellt von Katja Schubert

    Rechtsanwältin Katja Schubert von unserer Partnerkanzlei Karsten & Schubert wirft für Euch monatlich einen Blick auf branchenrelevante Rechtsfragen in der aktuellen Rechtsprechung.

    Die Google Bildersuche ist ein großartiges Tool, um die Internetsuche nach Grafiken und Abbildungen effizient und reichhaltig zu gestalten. Im Zeitalter des Web 2.0 auf diese Bereicherung verzichten zu müssen, wäre...

    Weiterlesen

    erstellt von Judith Fischer DESIGNERDOCK Headquarters

    Alec Brownstein, ein arbeitsloser Texter bewarb sich bei den Kreativ-Chefs mittels einer Google-Adwords-Anzeige. Diese Idee muss der Beobachtung entsprungen sein, dass sich New Yorker Top Kreative gerne selber googeln. Und wie die Geschichte ausging, ist hier zu sehen: (via adflash)

     

    <object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" width="490" height="298"...

    Weiterlesen

    erstellt von Judith Fischer DESIGNERDOCK Headquarters

    Abmelden vom Job: Abwesenheits-Mail einrichten

     

    Im Geschäftsleben gilt das ungeschriebene Gesetz, dass jede Mail binnen 24 Stunden beantwortet sein sollte. Auch im Privaten ist es ein Gebot der Höflichkeit, auf elektronische Post zügig zu reagieren, und sei es mit einer Abwesenheitsnotiz. Eine automatische Abwesenheitsnotiz (Autoresponder) zur Urlaubszeit ist leicht eingerichtet.

    Ein Autoresponder ist ein automatischer E-Mail-Beantworter...

    Weiterlesen