Esther Funk von DESIGNERDOCK ist neue Jurorin bei der Texterschmiede Hamburg

    Pressemitteilungen erstellt von Presse DESIGNERDOCK Headquarters

    © pic by DESIGNERDOCK

    Die Hamburger Texterschmiede hat Esther Funk, Senior Personalberaterin bei Designerdock Berlin, in ihre Auswahljury berufen. Gemeinsam mit sechs weiteren Juroren wird sie die Kandidaten für den Ausbildungsjahrgang 2018/19 aussuchen. „Ich freue mich sehr über die Berufung“, sagt Esther Funk. Vor vielen Jahren hat sie selbst in der Texterschmiede gelernt. „Ich erinnere mich noch genau, wie aufgeregt ich damals beim Copytest war. Jetzt sitze ich selbst in der Jury und kann es kaum erwarten, die Kandidaten kennenzulernen!“ 

    Designerdock ist seit 2013 Förderagentur und Partner der Texterschmiede. Seit vier Jahren unterrichtet Esther Funk regelmäßig in Hamburg. Ihr Thema: Der Texter als Marke. „Die Schüler sollen lernen, sich selbst möglichst gut zu vermarkten. Das hilft ihnen nach der Ausbildung bei der Suche nach einem Job oder bei der Akquise von Aufträgen“, erläutert Funk ihren Ansatz.

    Mit der Vermarktung von Talenten kennt sich Esther Funk aus. Sie vermittelt für das Berliner Team von Designerdock Texter und Designer an Agenturen und andere Unternehmen. Vor ihrem Wechsel in die Personalberatung arbeitete sie als Texterin für die Kreativagenturen Springer & Jacoby und Plantage. Die Branchenerfahrung hilft ihr heute dabei, Kandidaten passgenau zu vermitteln.

    Genau diese Personal-Kompetenz ist auch in der Jury der Texterschmiede gefragt. Matthias Berg, GF und Schulleiter der Texterschmiede: „Am besten kann man Jungkreative für unsere Branche auswählen, wenn man möglichst viel weiß über das, was Jungkreative in unserer Branche herausfordern kann. Und als Absolventin unserer Schule kann Esther zudem eine Menge über die Herausforderungen unserer Ausbildung sagen. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit ihr!“

    Die 60 Kandidaten, die alle bereits einen Copytest absolviert haben, müssen bei der Auswahlrunde in Hamburg einen zweiten Test bestehen und im Gespräch Kreativdirektoren und Personalexperten überzeugen. Hier setzt Esther auf Menschenkenntnis: „In der Ausbildung bekommen die Schüler nichts geschenkt. Tagsüber arbeiten sie als Praktikanten in einer Partneragentur, abends besuchen sie den Unterricht in der Texterschmiede. Da brauchen sie neben Schreibtalent vor allem Durchhaltevermögen.“ 

    Der neue Texterschmiede-Jahrgang startet im Oktober mit bis zu 44 Schülern. Nähere Informationen über die Ausbildung sind hier zu finden: www.texterschmiede.de

    Kommentare (0)

    Keine Kommentare gefunden!

    Neuen Kommentar schreiben